Sprachreise – Organisation und Buchung

Da ich nach dem Abi unbedingt ins Ausland wollte, habe ich vor dem Studium noch eine Sprachreise gemacht. Die Organisation und Buchung davor war ganz schön aufwendig. Man musste einfach an so viel denken und hatte jede Menge Dinge zu entscheiden, die mich persönlich damals schon etwas überfordert haben.

Um einen klaren Kopf zu bewahren, habe ich mich viel über Sprachreisen allgemein informiert und mich von der Agentur, bei der ich die Sprachreise schlussendlich gemacht habe, gut beraten lassen. Und da ich schon viele Fragen diesbezüglich auf Snapchat und Instagram bekommen habe, habe ich euch hier mal meine Top Tipps zur Organisation und Buchung einer Sprachreise aufgeschrieben.

Language. Education. Travel. Cultural. Exchange.

malta, sprachreise, Aussicht, pool

Mit welcher Organisation?

Bei der Auswahl des Sprachreise Anbieters habe ich mich ehrlich gesagt nicht viel umgeschaut. Ich habe einfach bei Google `Sprachreise´ eingegeben, ein paar Webseiten durchgeschaut und mich schlussendlich für die EF Sprachreisen entschieden. Davon hatte ich schon einiges gehört und außerdem hatte diese Organisation zu dieser Zeit sogar noch eine Rabattaktion am laufen. Es gibt aber wirklich unzählige Organisationen, von denen die meisten auch ungefähr das gleiche Angebot haben. Man sollte nur darauf achten, dass die Organisation vertrauenswürdig ist, was man zB durch Auszeichnungen, Siegel oder Zertifikate erkennt. Eine weitere Möglichkeit ist nachzuschauen, wie lange es die Organisation schon gibt, ob es mehrere Standorte in verschiedenen Ländern gibt und ob es die angegebenen Partnerschulen auch in Wirklichkeit gibt. Das sind immer gute Zeichen, dass es bei der Organisation mit rechten Dingen zugeht. Google ist hier natürlich mal wieder euer bester Freund 😀

malta, sprachreise

Infomeeting?

Die meisten Organisationen bieten im Voraus ein Infomeeting an. Hierbei kann man sich erst mal über alle Angebote und Möglichkeiten der jeweiligen Organisation informieren und all seine Fragen stellen. Diese Möglichkeit solltet ihr definitiv wahrnehmen! So bekommt ihr einen Überblick und werdet beraten, was am besten zu euren Vorlieben/Interessen passt. Nach dem Meeting solltet ihr euch erst mal ein paar Tage Zeit nehmen darüber nachzudenken, um für euch die beste Option zu finden.

malta, Sprechweise, Meer

Wohin?

Bei der Auswahl des Standorts beziehungsweise in welchem Land ihr die Sprachreise machen möchtet, solltet ihr euch einfach überlegen, ob ihr in einem warmen oder kalten Land sein möchtet, eventuell bestimmte Sehenswürdigkeiten unbedingt sehen möchtet und dementsprechend schaut, welches der angebotenen Länder ins Budget passt. Ich habe mich damals für Malta entschieden, einfach aufgrund der Tatsache, dass ich dort am Meer bin, viel Sonne habe und es vor allem eines der billigsten Angebote meines Sprachreise Anbieters war 😀

malta, Sprechweise, Meer

Unterkunft?

Bezüglich der Unterkunft gibt es 2 Optionen: Wohnheim oder Privatunterkunft (Gastfamilie).

Wohnheim

Die Wohnheime sind entweder direkt auf dem Campus Gelände oder in unmittelbarer Nähe der Schule. Außerdem sind sie meist mitten im Geschehen, wodurch man es auch nicht weit zu Restaurant, Einkaufsmöglichkeiten etc hat. Hierbei wohnt man in 2er-4er Zimmern mit anderen Sprachreise-Schülern zusammen und ist sehr auf sich alleine gestellt, aber dadurch natürlich auch unabhängig.

Privatunterkunft (Gastfamilie)

Wählt ihr die Privatunterkunft, wohnt ihr bei einer Gastfamilie, die zuvor von der Organisation überprüft wurde. Das heißt, jede Gastfamilie muss einem bestimmten Qualitätsstandard entsprechen (genügend Wohnraum…), um von der Organisation überhaupt aufgenommen zu werden. Diese Variante bietet euch die Möglichkeit das Leben und die Kultur des jeweiligen Landes aus erster Hand näher kennen zu lernen und bekommt ihr Tipps, die nur die Einheimischen euch liefern können. Außerdem verbessert ihr noch dazu eure Aussprache, da die Gastfamilie die Sprache natürlich viel besser beherrscht, als wenn ihr im Wohnheim nur mit Studenten zusammen seid, die ja auch da sind um ihre eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern (und die Sprache eben nicht perfekt können). Aus diesen Gründen hatte ich mich auch für die Gastfamilie entschieden und lebte bei meiner Sprachreise in einer Familie, die sogar ein ganzes Haus für mehrere Austauschstudenten und Sprachreise-Schüler zur Verfügung stellte.

malta, sprachreise

Transfer

Ist die Reise nun gebucht und ihr kommt im jeweiligen Land an, müsst ihr natürlich auch erst mal vom Flughafen zur Gastfamilie beziehungsweise zum Wohnheim kommen. Hierfür könnt ihr bei der Organisation bei eurer Buchung einen Transfer dazu buchen. Diesen Transfer würde ich auf jeden Fall für die Hinfahrt dazu buchen, da man sich im fremden Land ja noch gar nicht auskennt und nicht weiß, wie die Taxipreise dort sind. Für die Rückfahrt ist der Transfer jedoch nicht unbedingt sinnvoll. Bei mir war es damals so, dass mich mein Gastvater (kostenlos) zum Flughafen gefahren hat. Oder oft erfahrt ihr während eurer Sprachreise, welche billigeren Alternativen es zum teuren Taxi gibt und müsst so dann weniger bezahlen, als der zuvor gebuchte Transfer kosten würde.

malta, sprachreise

Frühzeitig buchen!

Habt ihr all diese Dinge gut durchdacht und euch nun entschieden, wohin die Reise gehen soll, ist der nächste Schritt das Buchen. Generell kann man die Sprachreise auch ziemlich kurzfristig buchen, jedoch muss man bedenken, dass der Flug somit auch kurzfristig gebucht wird und dementsprechend die Kosten eventuell steigen. Ich empfehle deshalb, aber auch für die ganze Organisation von der Reise, frühzeitig zu buchen und vor allem alles schon früh durchzuplanen. So erspart man sich nicht nur unnötige Kosten, sondern auch viel Stress 😀

Und dann heißt es nur noch abwarten, bis die Reise beginnt und sich auf eine super tolle, spaßige Zeit zu freuen!

 

Ich hoffe, diese Tipps konnten einigen weiterhelfen! Weitere Fragen könnt ihr mir gerne in den Kommentaren stellen 🙂

xoxo Aylin

Share:

3 Comments

  1. 4. August 2016 / 22:15

    Warst du zufrieden mit EF? Ich habe 2011 eine Sprachreise nach Oxford mit EF gemacht und war von der Organisation total enttäuscht ( stand unter anderem 8 Stunden am Flughafen und wurde nicht abgeholt und unter keiner Nummer von EF war jemand zu erreichen) und eine Freundin hat dieses Jahr eine Sprachreise mit EF nach St.Raphael gemacht und war auch sehr enttäuscht..

    Liebe Grüße
    Emma von http://www.thecasualissue.com

    • 4. August 2016 / 22:33

      Ohje Emma, das ist ja doof! Bei mir war eigentlich alles gut… Für die Organisation sind ja auch immer die einzelnen Standorte selbst verantwortlich, also ist`s wahrscheinlich grade bei euren schief gelaufen :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.