Saftiger Kürbiskuchen mit Schokolade

Und noch ein Kürbisrezept ♥

Da ich nach dem Backen meines Kürbisbrotes noch etwas Kürbis übrig hatte, wollte ich noch etwas Süßes damit backen. Nach einem kurzen Blick in unseren Küchenschrank entschied ich mich für einen Schokoladenkuchen.

Ein perfekter Schokoladenkuchen sollte immer schön saftig sein und genau diese Eigenschaft wird auch mit Kürbis in Backwaren erreicht. Damit man aber auch noch etwas zu beißen hat, füge ich gerne noch irgendwelche Nüsse oder Trockenobst hinzu. Dieses Mal habe ich Mandeln genommen, ihr könnt aber natürlich auch jegliche andere Nüsse nehmen oder durch Trockenobst ersetzen. Oder aber ihr lasst es ganz weg und genießt den puren Schoko-Kürbiskuchen.

Passt den Kuchen gerne euren eigenen Vorlieben an. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten für 1 Kuchen

  • 350g Hokkaido-Kürbis
  • 300g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 3 EL Backkakao
  • 2 TL Zimt gemahlen
  • 2 TL Lebkuchengewürz gemahlen
  • 1/2 TL Ingwer gemahlen
  • 1/4 TL Nelken gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 150-200ml Pflanzenmilch
  • 1 Vanilleschote
  • 150g Kokosöl nativ
  • 200g Xucker
  • 3 Eier
  • 100g gehackte Mandeln

Glasur

  • 100g Zartbitter-Kuvertüre
  • gehackte Mandeln zur Deko

 

So geht`s!

  1. Zuerst den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Den Kürbis in Würfel schneiden und diese bei 180°C 10-15min backen. Den Kürbis rausholen und in einem Gefäß zur Seite stellen. Den Ofen nicht abschalten!
  2. Das Mehl, Backpulver, Natron, Kakaopulver und alle Gewürzen in einer Schüssel verrühren. In einem weiteren Gefäß den Kürbis pürieren, die Vanille mit einem Messer aus der Vanilleschote streichen und mit der Pflanzenmilch und dem Kürbispüree vermischen.
  3. Nun das Kokosöl in der Mikrowelle erwärmen, bis es flüssig ist und kurz abkühlen lassen.
  4. Mit dem Xucker ca. 3 Minuten mit der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Danach die drei Eier einzeln nacheinander dazu geben und jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren.
  5. Danach jeweils abwechselnd Mehl- und Kürbis-Gemisch unter die Eimasse rühren. Mit den trockenen Zutaten beginnen und enden. Zum Schluss die gehackten Mandeln unterheben.
  6. Dann den Teig in eine (Silikon- oder gefettete) Kastenform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen 45-60min backen. Stäbchenprobe: Einen Zahnstocher in die Mitte des Brotes stecken. Wenn kein Teig daran hängen bleibt, ist das Brot fertig. Je nach Ofen kann die Zeit bis der Kuchen fertig ist variieren.
  7. Ist der Kuchen fertig gebacken, diesen zuerst abkühlen lassen. Danach die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen lassen.
  8. Sobald die Kuvertüre geschmolzen ist, diese über den Kuchen gießen und gleichmäßig verstreichen. Für ein leichtes Muster auf der Oberfläche, 1-2 EL der Kuvertüre im Topf lassen, die erste Schokoladenschicht kurz trocknen lassen und mit einem Löffel die restliche Kuvertüre quer hin und her als leichte Streifen über den Kuchen geben.
  9. Ein paar gehackte Mandeln darüber streuen und den Kuchen an einen kühlen Ort stellen, bis die Kuvertüre komplett getrocknet ist.

Guten Appetit!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.