Pizzabrot

img_8547

Heute gibt es ein Frühlingsrezept für ein leckeres, selbstgemachtes Pizzabrot. Damit glänzt ihr auf jeder Party, das garantiere ich euch! Das Geheimnis, nicht nur bei Brot, sondern allgemein beim Kochen und Backen, ist das Formen und schöne Anrichten! Ihr könnt jedes noch so alltägliche Gericht allein durch ein tolles Anrichten zu einem außergewöhnlichem  Erscheinungsbild machen. Und das Auge isst ja bekanntlich mit 🙂

Hier kommt mein FRÜHLINGSBROT:

Zutaten

  • 200g mehlig kochende Kartoffeln
  • 300g Mehl
  • 50g geriebenen Parmesan
  • 1 TL Salz 
  • 1 Würfel Hefe 
  • 1 Prise Zucker 
  • 200ml lauwarme Buttermilch 
  • 1 Möhre 
  • 2 Frühlingszwiebeln 
  • 1 rote Paprikaschote 
  • Butter zum anbraten 
  • Pfeffer 
  • 1 Ei 

img_8547

So geht`s!

  1. Kartoffeln mit der Schale in Wasser 30min kochen
  2. Inzwischen Mehl, Parmesan und Salz in einer Schüssel mischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken 
  3. Die Hefe hineinbröckeln und mit dem Zucker bestreuen 
  4. Etwas Buttermilch zugeben und die Hefe darin auflösen 
  5. Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und den Vorteig etwa 15min gehen lassen 
  6. Inzwischen die Möhre raspelnd und die Frühlingszwiebeln und Paprikaschote waschen und und kleinschneiden 
  7. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse für 5min anbraten 
  8. Das Gemüse mit etwas Salz und Pfeffer würzen 
  9. Die Kartoffeln abgießen und noch heiß durch eine Presse drücken. Tipp: Die Schale bleibt in der Presse, also ist kein Pellen nötig! 
  10. Die restliche Buttermilch, das Gemüse, Ei und Kartoffelmus zum Vortag geben und alles zu einem Teig verkneten 
  11. Den Teig zugedeckt etwa 45min gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat 
  12. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und eine Brotform leicht einfetten oder wie ich eine Silikonform nehmen, damit geht es prima ohne Fett!
  13. Danach den Teig in die Form füllen 
  14. Optional mit Sesam… bestreuen und weitere 15min zugedeckt gehen lassen 
  15. Im Backofen etwa 50min goldbraun backen, danach abkühlen lassen und mit Aufstrichen und Rohkost genießen! 

Guten Appetit!

Share:

3 Comments

  1. 13. August 2016 / 13:39

    Oh wow, da ist definitiv was für mich!! 😀

    • 14. August 2016 / 12:26

      Hey Sarah! Probier es auf jeden Fall aus, es ist wirklich einfach und schmeckt soooo gut 😀 Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.