Oliven – ein wahrer Schatz!

In den letzten Tagen hatte ich wieder mehr Zeit mir Gedanken über meinen Blog zu machen und bin dabei auf die Idee gekommen, eine Reihe anzufangen, bei der ich einfach mal einzelne Blogposts über ein bestimmtes Nahrungsmittel (Obst, Getreide usw) verfasse. Anfangen werde ich die Blogposts mit ein paar `Was ihr noch nicht über … wusstet´ Fakten, danach etwas aus meinem Leben, das mit dem Nahrungsmittel zu tun hat, und abschließend gibt`s dann natürlich noch ein passendes Rezept 😀

Den Anfang macht die Olive! Los geht`s!

oliven, fetakäse

Was ihr noch nicht über Oliven wusstet:

  • Der älteste Olivenbaum ist 5000 Jahre alt, steht auf Kreta und produziert immer noch Früchte
  • Mehr als 90% der weltweiten Olivenproduktion wird für Olivenöl verwendet
  • beinahe 98% der Anbaufläche liegen im Mittelmeerraum
  • Italien produziert etwa 300.000 Tonnen Olivenöl, verbraucht aber 600.000 Tonnen Olivenöl
  • Olivenöl senkt das Krebsrisiko

oliven nah

 

Doch Oliven können nicht nur gegessen oder zu Olivenöl verarbeitet werden, sondern sind auch Bestandteil vieler Kosmetika und Pflegeprodukte. Meine Neuentdeckung ist die Pflegeserie Wahre Schätze von Garnier. Neben Papaya, Canberra und Honig gibt es auch eine Reihe mit Oliven, die sich „Mythische Olive“ nennt. Da meine Haare nach dem Urlaub in der Türkei stark beansprucht und trocken waren, kam diese neue Pflegeserie wie gerufen! 😀 👍

garnier wahre schätze, pflegeserie, Shampoo, Spülung, Haarmaske, Oliven

Die Pflegeserie besteht aus Shampoo, Spülung und Haarmaske und ist dadurch perfekt für die tägliche Pflegeroutine. „Mythische Olive“ verwendet natürliche Extrakte und ist reich an antioxidativem Vitamin E, wodurch das Haar intensiv genährt und vor freien Radikalen geschützt wird. Die positiven Eigenschaften der Olive sorgen für geschmeidiges und kraftvolles Haar und obwohl die Produkte keine Parabene beinhalten, regeneriert das Haar von der Wurzel bis zur Spitze. Schon nach ein paar Anwendungen waren meine Haare glänzender, geschmeidig und besser zu kämmen 😍 Perfekt für alle mit trockenem Haar!

 

oliven, fetakäse

Wer Oliven jetzt aber nicht nur in Pflegeprodukten möchte, sondern auch den Geschmack der Oliven mag, sollte unbedingt mein selbst erdachtes/kreiertes (oder wie man es auch nennen mag) Olivenbrot bzw. Olivenrolle ausprobieren! 😀 Die habe ich gestern meinen Mädels mitgebracht und sie konnten gar nicht genug davon bekommen (wer mir auf Snapchat folgt, konnte das Spektakel ja schon live miterleben und weiß wovon ich spreche 😀 ). Da wir ein großes Buffet an verschiedenen Salaten und Antipasti aufgebaut hatten, eignete sich das Olivenbrot super als Beilage dazu, es schmeckt aber auch ausgezeichnet als Snack für zwischendurch!

 

Olivenrolle, Olivenbrot, Rezept, Oliven

Zutaten für mein Olivenbrot bzw. meine Olivenrolle

  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Xucker
  • 300g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Basilikum-Tomate-Brotaufstrich
  • 100g Oliven (grün, entsteint)
  • 1 TL Pizza Gewürz + eine Prise zum Bestreuen

Olivenrolle, Olivenbrot, Rezept, Oliven

So geht`s!

  1. Zuerst die Trockenhefe im lauwarmen Wasser auflösen und eine Prise Zucker unterrühren.
  2. Anschließend Mehl, Olivenöl und Salz verrühren, die Hefemischung dazugeben und zu einem Hefeteig verkneten (für das beste Ergebnis mind. 5min kneten)
  3. Die Schüssel mit Frischhaltefolie bedecken und den Teig so lange gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat (mind. 45min-1h, am besten über Nacht ruhen lassen)
  4. Die Oliven in kleine Würfel schneiden und mit dem Pizza Gewürz vermischen.
  5. Den Teig erneut durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 30 cm x 40 cm).
  6. Dieses mit dem Brotaufstrich einstreichen und die Olivenmischung darauf verteilen.
  7. Dann den Teig von der langen Seite her aufrollen und mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen.
  8. Das Brot etwas Wasser einstreichen und mit einer Prise Pizza Gewürz bestreuen.
  9. Dann mit einem Messer die Oberfläche mehrmals quer einschneiden und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten goldbraun backen.

❗Tipp: Verwendet ihr Vollkornmehl, braucht ihr ggf. mehr Flüssigkeit. Dann einfach nach und nach etwas Wasser dazugeben, bis sich der Teig gut kneten lässt.

Guten Appetit!

xoxo Aylin

Olivenrolle, Olivenbrot, Rezept, Oliven

In guter Zusammenarbeit mit Garnier

Teilen:

2 Kommentare

  1. 13. August 2016 / 13:36

    Aaaah das sieht ja wieder super lecker aus bei dir und das Shampoo liebe ich eh schon <3 🙂

    • 14. August 2016 / 12:27

      Vielen Dank Sarah! Das ist ja toll, du hast also das Shampoo schon ausprobiert? Ich finde es auch super 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.