Gesunde Alternativen zu Weißmehl – Meine TOP 5

img_1283

Tolle Alternativen zu Weißmehl findet ihr im Onlineshop von www.xundes.de

 

 Hey Ihr Lieben,

heute ist das Thema Mehl an der Reihe:

Es ist gar nicht so leicht bei all den verschiedenen Mehlsorten den Überblick zu behalten. Ob Weiß-, Dinkel,- Vollkorn-, Mandel- oder Kokosmehl, alle haben unterschiedliche Eigenschaften und nicht jede Mehlsorte ist für das Backen gleich gut geeignet. Daher möchte ich Euch meine TOP 5 der gesunden Alternativen zu Weißmehl aufzeigen, wobei ich Euch außerdem auch erläutere, worauf Ihr achten solltet. Los geht`s! 🙂


1. Vollkorn- und Dinkelmehl…img_0391

… sind wohl DIE Mehlsorten, die ich am häufigsten verwende. Diese Mehlsorten sind nicht nur reich an guten Nährstoffen, sondern vor allem auch reich an Ballaststoffen, die sättigen und ein toller Helfer Eurer Verdauung sind! Doch Vorsicht bei der Verwendung: Die Backwaren werden dadurch etwas dichter, dunkler und natürlich auch vom Geschmack her manchmal etwas kräftiger.

Daher hier mein Tipp für das Ersetzen von Weißmehl:

→ 100g Weißmehl durch 80g Vollkorn- oder Dinkelmehl ersetzen

Rezeptbeispiel: High Carb Bananen-Schnecken

 

2. Hafermehl (oder gemahlene Haferflocken)…img_0384

… ist neben Vollkornmehl eines meiner gängigsten Alternativen zu Weißmehl, auch wenn ich anfänglich ganz und gar nicht davon begeistert war. Das lag daran, dass ich bei meinen anfänglichen Versuchen, bei einem meiner Rezepte Weißmehl komplett durch Hafermehl ersetzen wollte und total klumpige, schwer zu kauende Backwaren herauskamen. Natürlich genau das Gegenteil von dem, was ich mir erhofft hatte! Daher kombiniere ich seit dem gerne Hafermehl mit Vollkornmehl, das heißt also für das Ersetzen von Weißmehl:

→ 100g Weißmehl durch 30g Hafermehl + 70g Vollkornmehl ersetzen

Rezeptbeispiel: Zimt-Vanille-Brötchen

 

3. Bohnenimg_0895

Im ersten Moment wird sich das vielleicht komisch anhören, aber pürierte Bohnen eignen sich tatsächlich als Mehlersatz! Als ich nach langer Zeit endlich ein Rezept mit Bohnen ausprobiert habe, war ich erstaunt, wie gut es doch gelungen ist. Hierbei sind Kichererbsen, sowie Kidneybohnen die am verbreitetsten Alternativen zu Mehl, aber auch mit weißen Bohnen lassen sich wunderbare Ergebnisse erzielen. Kidneybohnen würde ich jedoch nur verwenden, wenn Kakaopulver mit im Spiel ist, da der Teig die dunkle Farbe der Bohnen annimmt und die Backwaren sonst nicht mehr ansehnlich sind. Auf jeden Fall wird der Teig durch jegliche Bohnen sehr saftig, daher aber auch nicht sehr stabil (also nicht für jedes Rezept geeignet). Das Ersetzen von Weißmehl ist mit Bohnen ganz unproblematisch:

→ 100g Weißmehl durch 100g Bohnenpüree ersetzen

Rezeptbeispiel: Riesen-Oreo

 

4. Kokosmehl

img_1138Backwaren mit Kokosmehl sind kohlenhydratarm, sowie portein- und balaststoffreich! Hierbei lässt sich ein sehr dezenter Kokosgeschmack feststellen, weswegen sich Kokosmehl nicht für jedes Backrezept eignet. Außerdem saugt Kokosmehl durch die vielen Ballaststoffe extrem viel Flüssigkeit auf, was dazu führt, das Backrezepte viel mehr Flüssigkeit und auch mehr Eier benötigen. Backen mit Koksmehl ist keine leichte Sache und bedarf Übung. Die Backwaren können schnell zu trocken werden und bekommen eine falsche Konsistenz. Die Umrechnung ist also nicht genau zu definieren und da manchmal bis zu 10 Eier für die richtige Konsistenz benötigt werden (und mir das eindeutig zu viel ist!), ersetze ich immer nur einen kleinen Teil des Mehls mit Kokosmehl.

Meine Erfahrung hat gezeigt:

→ 100g Weißmehl durch 20g Kokosmehl + 80g Vollkorn-/Dinkelmehl ersetzen

Rezeptbeispiel: Double Chocolate Cheesecake Muffins mit Schokoladenkern

 

5. Nussmehl (wie Mandelmehl u.Ä.)…IMG_0606-0

… ist eine weitere glutenfreie und kohlenhydratarme Variante Weißmehl zu ersetzen. Der einzige Nachteil ist jedoch, das Nussmehl nicht so aufgeht, wie es `normales´ Mehl tut, daher ist es nicht empfehlenswert Weißmehl komplett durch Nussmehl zu ersetzen. Ausnahmen gibt es natürlich auch hier: In einigen Fällen ist es durchaus möglich, wie zum Beispiel bei meinem Low Carb Pancakekuchen. Hierbei habe ich aber auch viel Backtriebmittel nehmen müssen und es besteht keine Garantie, dass es jedes Mal funktionieren wird. Daher hier mein Tipp zur Ersetzung von Weißmehl:

→ 100g Weißmehl durch 30g Nussmehl + 70g Vollkorn-/Dinkelmehl ersetzen

 

Damit sind wir auch schon am Ende meiner TOP 5 gesunden Alternativen zu Weißmehl und ich hoffe, Ihr konntet einige Tipps mitnehmen und werdet in Zukunft neue Rezepte testen!

Falls Ihr noch irgendwelche Fragen zum Thema habt, lasst es mich in den Kommentaren wissen 🙂

Viel Spaß beim Ausprobieren!

xoxo Aylin

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.