Meine TOP 5 Backtipps – so gelingt es kinderleicht!

img_9643

Hey Ihr Lieben,

jeder fĂ€ngt mal klein an 🙂

Manchmal kann ein Backversuch missglĂŒcken, obwohl Ihr eigentlich alles richtig gemacht habt.

Das liegt oft gar nicht an Eurer `UnfĂ€higkeitÂŽ oder mangelndem Talent zum Backen, sondern auch an den Utensilien, den unterschiedlichen Backzeiten der Öfen und und und…

Daher möchte ich Euch ein paar Tipps dazu geben, wie Ihr beim Backen besser zurechtkommt, bzw. welche Utensilien ich fĂŒr besonders praktisch und hilfreich halte.


Hier meine TOP 5 Backtipps:

  • Silikonformen: Diese Formen könnt Ihr entweder im Onlineshop, großen EinkaufshĂ€usern oder manchmal sogar in SupermĂ€rkten wie Aldi oder Lidl finden. Hierbei ist jedoch sehr wichtig auf die QualitĂ€t zu achten, da gĂŒnstige Materialien einen komischen Geschmack an die Backwaren abgeben können, deshalb empfehle den Onlineshop (wie zB von QVC)img_9643

√ Silikonformen ermöglichen Euch das Backen ohne zusĂ€tzliches Fett, da hier nichts kleben bleibt und die Backformen vor dem Backen nicht ausgefettet werden mĂŒssen.

√ Das StĂŒrzen von Kuchen, Muffins und jeglichem GebĂ€ck ist durch die flexible OberflĂ€che ein Kinderspiel. Alles lĂ€sst sich sehr gut aus der Form lösen, ohne das etwas kleben bleibt.

√ Sie sind sehr hitzebestĂ€ndig, aber halten auch Gefriertemperaturen aus, das heißt Silikonformen eignen sich sowohl fĂŒr den Ofen, als auch fĂŒr no-bake-Backware, die in der Gefriere kaltgestellt wird.

X FĂŒr Torten oder große no-bake-Kuchen eignen sich Silikonformen jedoch nicht. HierfĂŒr verwende ich einen verstellbaren Tortenring aus Aluminium.

  • StĂ€bchenprobe:

img_9646
Ein altbewĂ€hrtes Mittel, das schon die GroßmĂŒtter verwendet haben. Simpel und doch so effektiv!

Hierbei wird am Ende der Backzeit mit einem  Zahnstocher in den Kuchen gepieckst und wieder rausgeholt. Klebt noch Teig am Zahnstocher, ist der Kuchen noch nicht durch und muss weitergebacken werden. Haftet kein Teig mehr daran, ist der Kuchen fertig und kann rausgeholt werden.

Dieses Verfahren ist außerdem auch aus dem Grund sehr wichtig, da jeder Ofen etwas anders heizt und daher Abweichungen bei den Backzeiten auftreten können. Das heißt also: Nie vergessen, ich wende die StĂ€bchenprobe jedes Mal an!

  • Zuckeraustauschstoffe:

Beim Backen ist das Ziel ĂŒberwiegend ein sĂŒĂŸes Geschmackserlebnis zu erhalten. HierfĂŒr ist es wichtig, dass der Teig sehr sĂŒĂŸÂ schmeckt (bevor er gebacken wird), da er beim Backen an SĂŒĂŸe verliert!

Meist wird herkömmlicher (raffinierter) Zucker verwendet, doch dieser ist auch sehr kalorienreich. Daher benutze ich zum SĂŒĂŸen Zuckeraustauschstoffe, wie pflanzliche Aromen, FlavDrops und Xylit (Xucker) (gibt`s alles bei xundes.de). Diese SĂŒĂŸungsmittel sind geradezu kalorienfrei, wobei fast kein geschmacklicher Unterschied zu Zucker festzustellen ist. Außerdem arbeite ich sehr gerne mit den unterschiedlichen Aromen (pflanzlich oder FlavDrops), da hierdurch verschiedene Geschmacksrichtungen (Zitrone, Beere, Schokolade…) erzeugt werden können, ohne zusĂ€tzliche Zutaten zu verwenden.

  • Zip-TĂŒten (aus Plastik)

√ FĂŒr Kuchenböden aus Keksen mĂŒssen die Kekse zu Bröseln verarbeitet werden. Hierzu kann man die Kekse entweder in einem Mixer kurz mixen oder Ihr verwendet einfach eine Zip-TĂŒte (aus Plastik), verschließt diese gut und schlagt mit einem Nudelholz o.Ä. solange darauf rum, bis die Kekse zerbröselt sind (auch eine gute Aggressionstherapie 😀 )

√ Zip-TĂŒten lassen sich auch wunderbar als Spritzbeutel verwenden (zB zum Dekorieren oder um besondere Formen hinzukriegen). HierfĂŒr einfach die Creme oder den Teig in den Beutel fĂŒllen, gut verschließen und eine der unteren Ecken einschneiden. Je nach GrĂ¶ĂŸe des Einschnitts, könnt Ihr bestimmen, wie breit der Inhalt herausgespritzt wird.

  • Eischnee

Steifes Eiweiß ist keine Kunst… mit den richtigen Tricks gelingt es wie im Nu!

√ Am besten lĂ€sst sich das Eiweiß steifschlagen, wenn die Eier nicht zu kalt sind (am Besten Zimmertemperatur)

√ Das Eiweiß muss perfekt vom Eigelb getrennt werden! Befinden sich Reste vom Eigelb darin, wird es nicht fest. (Auch die SchĂŒssel selbst, sowie die Backutensilien mĂŒssen sauber und fettfrei sein, da Fett die Bindung verhindert)

√ Eine Prise Salz oder einige Tropfen Zitronensaft dazu und das steife Eiweiß wird schneller steif und vor allem bleibt auch richtig schön fest.

Ich hoffe, diese Tipps waren hilfreich und werden Euch vor der ein oder anderen Panne bewahren.

Falls Ihr noch Fragen habt, schreibt`s mir in die Kommentare 🙂

Viel Spaß beim Backen und fall`s doch mal etwas schief gehen sollte:

Niemals den Mut verlieren, beim nÀchsten Mal klappt`s dann besser!

xoxo Aylin

Teilen:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.