Marinade für Geflügel

IMG_1361

Durch die passende Marinade wird das Geflügel noch zarter und vor allem leckerer. Das Fleisch kann den Geschmack am besten aufnehmen, wenn es in der Marinade für ein paar Stunden eingelegt und erst danach gebraten wird. Außerdem kann das eingelegte Fleisch auch eingefroren werden, wodurch man immer einen Vorrat zuhaue haben kann. Drei meiner Lieblingsmarinaden habe ich euch hier zusammengetragen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Marinade für 300g Geflügelfilet (Hühnchen, Pute…)

1⃣ Tomate

  • 100ml passierte Tomaten
  • 10g Dijon-Senf
  • Je 1 TL Xucker, Pfeffer, Paprika-, Chilipulver

2⃣ Honig-Senf

  • 100g Dijon-Senf
  • 2 TL Honig

3⃣Zitrone-Soja-Rosmarin

  • Zitronensaft einer Zitrone
  • 10ml Soja-Sauce
  • ein paar kleine Rosmarin-Spitzen

IMG_1398
So geht`s!

  1. Die Zutaten für die Marinade verrühren und mit den Hähnchenfilets in einen Gefrierbeutel geben.
  2. Gut verschließen und mind. 1h (oder über Nacht) im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Danach die Filets nebeneinander in eine Auflaufform geben und bei 180°C ca. 30-40min backen.
  4. Tipp: Gebt vor dem Backen etwas Käse über die Filets, sodass diese mit Käse überbacken werden 😀

Guten Appetit!

Teilen:

4 Kommentare

  1. Pingback: Xundes Favoriten -
  2. Jürgen Schulz
    14. April 2018 / 18:48

    Hallo, bin sehr angetan von Deinen Kochkünsten da lernt ein Hobbykoch noch dazu. Habe Dich über das Lidl Prospekt gefunden.
    Was haben wir gestern gekocht?
    Eine Pizza eine Trüffelpizza supper auf den Heißen Stein im Backofen bei 250 Grad in 8 Min.

    • 22. April 2018 / 21:48

      Freut mich, dass du mich über das Lidl Magazin gefunden hast! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.