Lebkuchenbrot

img_0984-0

Zutaten

  • 100g Mehl
  • 100g Apfelmus
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 100g Magerquark
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 2 EL Xucker
  • 100g Eiklar
  • 1 kleine, reife Banane
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 40g Whey (alternativ Mehl)
  • Puderzucker zum Bestreuen

img_0984-0

So geht’s!

  1. Zuerst alle Zutaten außer dem Eiklar mixen. 
  2. Danach das Eiklar steifschlagen und unterheben.
  3. Den Teig in eine Kuchenform füllen und bei 175°C ca. 40min backen.
  4. Zum Schluss mit Puderxucker bestreuen, fertig!

Guten Appetit!

Teilen:

6 Kommentare

  1. Lorena
    25. November 2015 / 17:31

    Hey 😉
    Hab den Kuchen gleich ausprobier,t aber bei mir ging die Konsistenz eher in Richtung Käsekuchen/ Quarkstollen 😛 Wie soll denn die Konstinenz des Endproduktes werden, bzw. wie war der Kuchen bei dir ? 😀

    • 30. November 2015 / 11:05

      Erst mal freut es mich sehr, dass du das Rezept ausprobiert hast! 😀
      Hmm das ist komisch… der Kuchen war bei mir eigentlich nicht wie ein Käsekuchen, vielleicht hätte der Kuchen bei dir noch etwas länger im Ofen bleiben müssen, damit sich die Konsistenz noch festigt.
      Die Backzeit kann von Ofen zu Ofen variieren, deshalb empfehle ich immer den Stäbchentest durchzuführen, um sicher zu gehen, dass der Kuchen auch durch ist 🙂
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen! :*

  2. freekee1
    5. Dezember 2015 / 12:58

    Wieviele Portionen/Scheiben kommen dabei ca. raus (bei welcher Dicke)? Nur ungefähr zum Schätzen der Nährwerte. 🙂 Danke!

    • 9. Dezember 2015 / 10:10

      Bei einer Dicke von etwa 1-2cm bekommst du um die 10 Stücke 🙂

  3. Moyra
    14. Januar 2016 / 13:04

    Denkst du, man könnte die banane evt. durch Honig ersetzen? Ich finde einfach dass Honig in einen Lebkuchen gehört

    • 15. Januar 2016 / 15:34

      ja, das geht auf jeden fall 🙂 Du musst dann nur drauf achten, dass die Konsistenz evtl etwas anders ist und du ggf mehr Mehl oder Flüssigkeit hinzufügen musst. Probier` einfach mal aus und falls noch Fragen aufkommen sollten, kannst du mich gerne jederzeit fragen 😀
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.