Kichererbsen-Brownies

img_0169

Seit 27 Tagen ernähre ich mich nun schon glutenfrei und mir geht es wirklich schon viel besser 🙂

Da das glutenfreie Backen etwas schwieriger als das ’normale‘ Backen ist, muss ich hier erst noch ausprobieren, aber dieses Rezept für Brownies aus Kichererbsen sind schon mal geglückt 👏🏼 Probiert’s aus! ♥

Zutaten für ca. 24 Stück

  • 300g gekochte Kichererbsen
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 50g Schoko-Whey oder veganes Proteinpulver
  • 20g (Back-)Kakao
  • 1 Banane
  • Kokosmilch von Alpro, so viel bis der Teig flüssig genug ist
  • 200g Xucker
  • 1 Handvoll gehackte Nüsse eurer Wahl

img_0169

So geht`s!

  1. Ofen vorheizen: 180°C
  2. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig vermengen/mixen.
  3. Die gehackten Nüsse unterheben und den Teig in eine ofenfeste Form geben. Hier empfehle ich immer Silikonformen, ansonsten legt Ihr die Backform mit Backpapier aus.
  4. Optional mit Schokodrops bestreuen.
  5. Etwa 35min backen, Zahnstochertest! 
  6. Abkühlen lassen und zu Kaffee/Tee oder mit Früchten, Joghurt, Quark oder Ähnlichem servieren!

Guten Appetit!

Share:

10 Comments

    • 7. Dezember 2016 / 15:47

      Freut mich, wenn ich dir Inspiration bieten kann, bin auf deine Kreationen gespannt 😀

  1. 7. Dezember 2016 / 16:39

    Schön zu hören, dass es dir besser geht 🙂
    Das Rezept werde ich hoffentlich bald mal ausprobieren können! Danke dafür 🙂

    Liebe Grüße, Pascal

  2. 11. Dezember 2016 / 21:00

    Ich koche total gerne mit Kichererbsen, vor allem in der Diät spart man da super Kalorien ein 🙂

    • 12. Dezember 2016 / 11:45

      Ja, da hast du Recht Elena! Und noch dazu schmeckt`s richtig gut 😀

  3. 13. Dezember 2016 / 18:28

    Hast du eine Glutenunverträglichkeit oder backst du nur einfach so glutenfrei? 🙂 Die Brownies sehen jedenfalls super lecker aus! 🙂

    • 15. Dezember 2016 / 13:12

      Vor etwa einem Monat wurde bei mir eine leichte Glutenunverträglichkeit festgestellt und ich muss jetzt 2-3 Monate darauf verzichten und danach kann ich langsam wieder glutenhaltige Produkte einführen 🙂

  4. 16. Dezember 2016 / 9:43

    Sieht mal wieder extrem lecker aus! Backqueen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.