iifym! Essen was man will?

Hey Ihr Lieben,

In den letzten Wochen, habe ich eine kleine Veränderung in mein Leben eingebaut. Das nehme ich deshalb heute mal als Anlass, dieses Thema anzusprechen. Einige von Euch werden es vermutlich schon kennen: Die Rede ist von iifym = if it fits your macros! 

Damit ist nichts anderes gemeint, als dass Ihr nach Lust und Laune esst, aber dabei auf Eure Macronährstoffverteilung achtet. Also so esst, dass Ihr Eure Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße (die Ihr Euch festgelegt habt) am Ende des Tages abgedeckt habt, wobei ihr nicht nur gesunde Lebensmittel, sondern auch Süßigkeiten u.Ä. mit in Eure Ernährung aufnehmt. Die Verteilung kann hier individuell abweichen. Egal ob Ihr high carb/low fat oder low carb/high fat oder was auch immer fahren wollt, es kommt bei iifym lediglich darauf an, dass Ihr Eure festgelegte Verteilung im Auge behaltet und danach esst.

IMG_1914

Hierfür gibt es hilfreiche Apps wie MyFitnesspal oder fddb, worin Ihr Eure Mahlzeiten festhalten könnt und Euch automatisch angezeigt wird, wie viele Kohlenhydrate, Fette und wie viel Eiweiß Ihr zu euch genommen habt.

Ich habe damit begonnen, weil es ein effektiver Weg ist, seinem Körper die optimalen Nährstoffe zuzuführen und im Blick zu behalten, genug von allen 3 Komponenten zu essen, dabei aber trotzdem Spielraum hat, die `nicht so gesunden Lebensmittel´ in die alltägliche Ernährung miteinzubinden. So könnt Ihr Euch nicht nur Schokolade und Co. ohne Reue gönnen (solange es in Eure Macronährsoffverteilung passt!), sondern zum Beispiel auch mal Auswärts essen gehen und das Leben ohne Einschränkungen genießen 😀

Theoretisch könntet Ihr Euch ausschließlich von Fast Food und Süßigkeiten ernähren. Das empfehle ich Euch aber nur, wenn Euch Eure Gesundheit komplett egal ist und das sollte eigentlich nicht der Fall sein, oder? 🙂 Denn für die Gesundheit sind eben Vitamine, Mineralstoffe usw., das Ihr vor allem in Gemüse und Obst findet, sehr wichtig!

Wer sich mit den einzelnen Methoden zur Verteilung noch nicht auskennt: Googelt das einfach mal! Schaut zB bei iifym.com oder aesirsports.de vorbei.

Allgemein würde ich Euch dringend empfehlen, viel über das ganze Thema Fitness und Ernährung zu lesen. So bekommt Ihr einen Einblick in verschiedene Bereiche, kennt Euch besser aus und könnt so für Euch selbst festlegen, was Ihr am besten findet bzw. was am besten für Euch funktioniert. Indem Ihr Euch selbst Wissen aneignet, spart Ihr Euch diese ganzen teuren Programme, die man sich kaufen kann (und von welchen es 10000 verschiedene gibt…) und könnt Euch selbst `helfen´ 🙂

Wer nach hilfreiche Informationen in irgendwelchen Zeitschriften sucht, den muss ich leider enttäuschen… Dort gibt es nur jede Woche wieder eine neue Diät, die anscheinend Wunder vollbringen soll, wobei absolut keine hilfreichen Tipps dabei sind! Lasst Euch eins sagen: Diese Diäten funktionieren meist gar nicht, oder wenn, dann ist der Jo-Jo-Effekt auf jeden Fall vorprogrammiert, also spart Euch lieber das Geld für diese Zeitschriften und informiert Euch im Internet oder guten Fitnessbüchern 🙂 Lasst Euch nicht einreden, Ihr müsstet hungern oder dürftet keine Kohlenhydrate oder dergleichen essen, das ist absoluter bullsh**!

Ich sehe mich sicherlich noch lange nicht als Expertin! Aber: Wir fangen alle mal irgendwo an und nur durch Erfahrungen, Ausprobieren und Fehler erlangt Ihr nützliches Wissen und kommt Eurem Ziel immer ein Stückchen näher.

Was ich Euch zum Abschluss noch auf den Weg geben möchte: Bleibt dran! Es hört sich simpel an, aber Willenskraft und Durchhaltevermögen sind das A und O, um an sein Ziel zu kommen und Erfolge zu erzielen!

Hiermit verabschiede ich mich für heute und wünsche Euch noch viel Erfolg! 🙂

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.