Cookie Cup – Kaffee im Keks

Der Cookie Cup! – eine ziemlich simple und doch so geniale Idee! Das Prinzip: Ein Keks in Tassenform serviert mit einem Kaffee Shot. Warum Kaffe aus der Tasse trinken, wenn man ihn auch direkt aus einem leckeren Keks trinken könnte? Statt einem kleinen mickrigen Keks, der lieblos auf dem Unterteller zum Kaffee dazu gereicht wird, ist eine ganze Tasse aus Keksteig doch viel besser und vor allem leckerer! Nach jedem Schluck Kaffee ein Biss in den Cookie Cup – ein Traum, oder nicht?

Der Cookie Cup soll aber nicht nur die Funktion einer Tasse ersetzen, sondern natürlich auch schmecken. Für den perfekten Teig müssen die Verhältnisse zwischen den verschiedenen Zutaten stimmen, was auch bedeutet, dass dafür nicht einfach ein gewöhnlicher Mürbeteig genommen werden kann, sondern auch auf Dinge wie Dichte und Textur geachtet werden muss. Der Cookie Cup muss schließlich auch dicht halten, damit der Kaffee später nicht rausfließt oder durchsickert. Verstärkt wird der Cup am besten durch das Einstreichen mit Kuvertüre, wodurch außerdem auch der Geschmack des Kaffees noch versüßt wird, da die Schokolade langsam schmilzt, wenn der heiße Kaffee eingegossen wird. Je nachdem, ob man einen kräftigen Espresso oder einen milden Kaffee aus den Cookie Cups trinken möchte, kann man hierfür entweder dunkle Schokolade oder Milchschokolade nehmen. Mit weißer Schokolade schmeckt es bestimmt auch sehr gut, es wird nur noch viel süßer – muss man mögen, Grenzen gibt`s da aber eigentlich keine.

Auch die Größe der Cookie Cups ist variierbar: Lust auf schwarzen Kaffee oder Milchkaffee? Dann den Teig für die Cookie Cups in einer Kaffeetasse ausbacken. Lust auf Espresso oder Espresso Macchiato? Einfach den Keksteig in Muffinförmchen oder Edelstahlringen backen. Hört sich simpel an? Ist es auch! Wichtig ist nur, dass der Teig dick genug ausgerollt wird (etwa 4-5mm), damit der fertige Cookie Cup dem eingefüllten Kaffee auch lang genug standhalten kann. Und dass alle Löcher zwischen dem Boden und den Rändern der Cookie Cups gut verschlossen werden. Am besten mit den Fingern gut zusammendrücken, sodass am Ende nichts rausfließen kann.

Ich habe mich am Rezept von dem Pâtissier Michael Mayer orientiert, der die ursprüngliche Funktion des Cookie Cups Milch daraus zu trinken umwandelte und eine Variante für Kaffee entwickelte. Sein Rezept findet ihr in den Kitchen Stories von Nespresso. Bei meiner Abwandlung seines Rezepts habe ich die Butter durch Butter light ersetzt und den Zucker durch Xucker ausgetauscht. Statt Weizenmehl backe ich immer mit Weizen-Vollkornmehl, was auch bei diesem Rezept sehr gut geklappt hat. Somit sind die Cookie Cups fettreduziert und zuckerfrei und schmecken trotzdem genauso gut!

Zutaten für 6 kleine Cookie Cups (Espresso) oder 3 große Cookie Cups (Kaffee, Milchkaffee)
  • 80g Butter light
  • 100g Xucker
  • eine Prise Salz
  • ¼ TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei
  • 220g Weizen-Vollkornmehl + Mehl zum Bestäuben
  • 100g Zartbitter- oder Milchschokolade
  • gehackte Mandeln, Krokant, Kokosflocken, Chiasamen, Schokoladenstreuseln… zum Verzieren
  • 6 Espressi oder 3 Kaffee zum Servieren

Wie Michael Mayer den Food Trend des Cookie Cups nach Deutschland gebracht hat, seht ihr in folgendem Video:

Damit die Cookie Cups auch schön aussehen, können sie mit gehackten Mandeln, Krokant, Kokosflocken, Chiasamen, Schokoladenstreuseln oder oder oder verziert werden. Dafür den Rand der fertigen Cookie Cups in die geschmolzene Kuvertüre tunken und danach nach Belieben garnieren. Sobald die Schokolade ausgehärtet ist, sind die Cookie Cups fertig und bereit mit Kaffee gefüllt zu werden. Außerdem halten sie sich gut verpackt bis zu zwei Wochen und können so super für den nächsten Besuch vorbereitet werden – oder sind die Rettung bei Spontanbesuchen! Tipp: Vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen, damit Cup und Schokolade dem heißen Kaffee standhalten. Etwas Milchschaum dazu genießen und fertig ist der perfekte Cookie Cup mit Kaffee Shot!

Euch läuft das Wasser schon im Mund zusammen? Dann ran an den Teig und los geht das große Cookie Cup Backen 😀

In guter Zusammenarbeit mit Nespresso

Share:

14 Comments

  1. 11. März 2017 / 15:28

    Richtig gute Idee Alyin 🙂 Sieht zum Anbeißen aus

  2. 11. März 2017 / 23:30

    Was für ein toller Beitrag 🙂 Da bekomm ich direkt Lust drauf meinen Kaffee von nun aus diesen süßen Schalen zu trinken 😉

    • 16. März 2017 / 21:07

      Danke Mary! Musst du auf jeden Fall mal ausprobieren 😀

  3. 12. März 2017 / 8:38

    Das ist wirklich richtig cool! Total kreativ 🙂

  4. 13. März 2017 / 15:10

    Das ist echt eine tolle Idee für Festlichkeiten. Da gibt man sich ja ohnehin gerne mal etwas mehr Mühe 🙂
    Und Nespresso ist sowieso mein Lieblingskaffee

    • 16. März 2017 / 21:09

      Ja, da hast du Recht Nici! Dann solltest du das auf jeden Fall mal machen 🙂

  5. 14. März 2017 / 12:47

    Oh wow, schaut echt fantastisch aus! Muss ich unbedingt mal testen 🙂

  6. 16. März 2017 / 10:26

    So eine tolle Idee! 🙂 Da schmeckt der Kaffee bestimmt gleich viiiiiiel besser, muss ich unbedingt mal nachmachen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.