Rentier Brownies – vegan, glutenfrei

rentier brownies, glutenfrei, vegan, weihnachten, Weihnachtsgebäck

Vegane Brownies mit gerade mal 3 Zutaten! Kaum zu glauben, aber wahr – ganz ohne Mehl, Zucker, Milchprodukte oder Eier, werden diese Brownies so richtig schön saftig und lecker 😀

Die Brownies könnt ihr natürlich zu jeder Jahreszeit zubereiten, aber gerade jetzt zur Weihnachtszeit eignen sie sich super als Rentier Brownies. Mit der richtigen Dekoration kann man so einigen zaubern, probiert`s aus!

Zutaten für 10 Reniere

  • 4 sehr reife, mittelgroße Bananen
  • 50g Backkakao
  • 100g Mandel- oder Erdnussbutter

❗ Sollten eure Bananen nicht süß genug sein, könnt ihr noch etwas Xucker untermischen

Dekoration

  • eine Handvoll Snack-Bretzeln
  • 10 rote Smarties
  • 20 Tick Tacks

rentier brownies, glutenfrei, vegan, weihnachten, Weihnachtsgebäck

So geht`s!

  1. Zuerst die Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Danach den Backkakao mit der Nussbutter (und ggf. einem Schuss Wasser) mit einem Spatel gut verrühren.
  3. Die zerdrückte Banane dazugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. 
  4. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte runde Kuchenform geben.
  5. Bei 180°C etwa 20min backen (Zahnstochertest!) 
  6. Nach dem Backen abkühlen lassen und in 10 Dreiecke zur Mitte hin zuschneiden.
  7. Die Snack-Bretzeln in der Mitte brechen und als Geweih in die Ecken der Brownies stecken.
  8. Pro Stück je ein Smartie an das spitze Ende der Brownies und zwei Tick Tacks als Augen verwenden.

Guten Appetit!

rentier brownies, glutenfrei, vegan, weihnachten, Weihnachtsgebäck

Teilen:

2 Kommentare

  1. Lara
    17. Dezember 2016 / 0:06

    Wirklich eine süße Idee, die Brownies als Rentiere zu dekorieren. Ist das dieses 3-Ingredient Brownie-Rezept von The Big Man’s World?

    • 17. Dezember 2016 / 13:01

      Danke Lara! Nein, das ist nicht von ihm 🙂 Aber es gibt ganz viele Rezepte für Brownies mit diesen 3 Zutaten, ich habe es einfach so angepasst, wie es mir am besten geschmeckt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.