Anzeige | Mein erster Fallschirmsprung!

Anzeige | Wie viel Spaß kann ein Fallschirmsprung machen?!

Ich habe mich getraut. Ich bin mal eben kurz aus einem Miniflugzeug gesprungen. Bei 200km/h habe ich etwa eine Minute lang den freien Fall nach unten erleben dürfen. Dieses Gefühl kann man gar nicht in Worte fassen. Du siehst unter dir die Welt, so klein und so weit entfernt und realisierst in diesem Moment gar nicht wirklich, dass du gerade dabei bist, nach genau da unten zu fallen. Du fühlst dich einfach nur frei und denkst an nichts. So kam es auch dazu, dass ich ganz vergessen hatte, dass mir mein Tandem-Partner im Voraus bei der Einweisung gesagt hatte, ich solle den Kopf nach oben nehmen und nicht runterschauen. Aber hey, ich wollte doch sehen, was da unten los ist, während ich darauf zusteuerte 😛

Auf dem Video, das von meinem Sprung gemacht wurde, kann man genau diesen Moment auch sehen – wie er meinen Kopf kurz anhebt, um mir zu signalisieren, dass ich nicht nach unten schauen sollte – sieht ziemlich witzig aus 😀 Aber dazu gleich mehr. Beginnen wir doch erst mal beim Anfang.

Wie alles begann

Vor einiger Zeit wurde ich von mydays gefragt, ob ich nicht Lust hätte, eines der unzähligen Erlebnisse, die es auf der Website von mydays gibt, zu testen und euch davon zu berichten. In diesem Moment fiel mir sofort der Fallschirmsprung ein. Das wollte ich immer mal machen! Lag wahrscheinlich auch daran, dass mein Opa und auch mein Onkel beide Fans vom Paragliding waren und auch schon Fallschirmsprünge hinter sich haben. Jedenfalls bin ich nie dazu gekommen, es tatsächlich in die Tat umzusetzen und deshalb war ich nur umso glücklicher über diese Kooperationsanfrage.

Der Ablauf

(1.) suchte ich mir aus den verschiedenen Fallschirmsprung-Anbietern der mydays Website einen heraus, der in meiner Nähe war, (2.) bekam dann einen Gutscheincode, den ich auf der mydays Website einlösen konnte (3.) und musste zum Schluss nur noch einen Termin mit dem Fallschirmsprung Anbieter vereinbaren. Da ich nun ja wieder in Stuttgart wohne, habe ich mich für einen Fallschirmsprung Anbieter in Schwäbisch Hall entschieden. Mit dem Auto waren das ein bis zwei Stunden Fahrt. Dort angekommen kam dann auch so langsam die Nervosität und ich bin so ungefähr alle 5 Minuten aufs WC verschwunden 😉

Als allererstes musste ich ein Formular ausfüllen, in dem ich auch bestätigte, dass ich über mögliche Risiken informiert wurde. Danach bekam ich meine Ausrüstung für den Fallschirmsprung, bestehend aus einem Anzug (der ein wenig an  Teletubbies oder vielleicht auch Rennfahrer erinnerte – siehe Fotos), einer Pilotenmütze und einer Schutzbrille.

Nachdem die für mich passende Größe gefunden wurde und ich alles angezogen hatte, gab es auch direkt schon die Einweisung von meinem Tandem-Partner. Glücklicherweise war dieser sehr nett und lustig und nahm mir mit ein paar Späßchen die Nervosität. Er erklärte mir den kompletten Ablauf: die Ausrüstung, wie wir aneinander befestigt werden, wie wir aus dem Flugzeug springen, wie ich mich während dem Flug zu verhalten habe und welche Position ich hierbei einnehmen sollte und nicht zu vergessen was ich am Ende bei der Landung beachten sollte.

Im Anschluss ging es weiter zu einem Miniflugzeug, in dem wir zu sechst (inklusive einem weiteren Tandem-Paar und zwei Kameramännern, die das ganze filmten) geradeso reinpassten. Nach wenigen Minuten waren wir dann auch schon in der Luft und bis wir die benötigte Höhe von 13.000 Fuß erreichten, durften wir noch eine grandiose Aussicht genießen. Glücklicherweise war genau an diesem Tag fantastisches Wetter! Strahlend blauer Himmel, Sonne und angenehm warm. Dabei hatte ich meine Nervosität schon längst vergessen und schaute einfach nur gespannt aus dem Fenster. Als dann aber die Tür des Flugzeugs geöffnet wurde und die Ersten aus dem Flugzeug sprangen, waren so ein paar Schmetterlinge dann doch wieder in meinem Bauch zu spüren. Aber da das alles so schnell ablief, konnte ich mir darüber gar keine Gedanken machen und schneller als ich schauen konnte waren wir plötzlich im freien Fall. Ein unglaublich tolles und vor allem freies Gefühl sag ich euch!

Mit 200km/h rasten wir der Erde entgegen und nebenbei winkte mir der Kameramann noch zu, ich solle ich in die Kamera schauen. Ehm ja, als ob ich in diesem Moment nichts besseres zu tun hatte *haha*. Als mir mein Tandem-Partner auf die Schulter klopfte, wusste ich, dass nun als nächstes der Fallschirm geöffnet wird. Kurzerhand wurden wir nach oben gezogen und schwebten dann noch ein paar Runden in der Luft umher. Ich kann nicht sagen, ob mir der freie Fall oder das Schweben besser gefiel – es war einfach alles im Ganzen ein grandioses Erlebnis! Er flog mit mir noch ein paar Kreisbewegungen, nur so zum Spaß – und schon kamen wir wieder sicher am Boden an. Ich grinsend über das ganze Gesicht. Einfach ein Traum! Große Empfehlung an jeden, der auch auf solche Adrenalinkicks steht.

Das ist sicherlich auch eine tolle Geschenkidee! Weihnachten ist nicht mehr weit, also vielleicht kennt ihr ja jemanden, der sich über so einen Fallschirmsprung als Weihnachtsgeschenk freuen würde oder ihr wünscht es euch einfach selbst? Auf mydays.de findet ihr auf jeden Fall einen Anbieter in eurer Nähe und noch viele weitere tolle Ideen für Weihnachtsgeschenke. Ich kann es euch auf jeden Fall empfehlen ♥

Hier noch das Video zu meinem Sprung. Ich musste so lachen, als ich es mir zum ersten Mal anschaute, aber ist gar nicht mal so schlecht geworden, oder? 😀

In guter Zusammenarbeit mit mydays!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich boomshalalaa.com die Speicherung meiner Daten.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO


Etwas suchen?