6 Schritte zu erfolgreichen Vorsätzen

Und schon sind wir im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht? Ich hab schön reingefeiert und bin voller Tatendrang! Vorsätze sind nun wohl bei den meisten gemacht worden, doch wer hält diese auch wirklich ein? Von Vorsätzen halte ich eigentlich nicht so viel, denn sich nur etwas vornehmen ist immer so wage und wird meistens nicht wirklich in die Tat umgesetzt. Pläne finde ich da viel passender. Denn Pläne bedeuten, dass man sich nicht nur etwas vornimmt zu tun, zu ändern, zu verbessern oder oder. Pläne bedeuten, dass man den vermeintlichen Vorsatz genau plant. Dazu gehört auch, dass man sich Gedanken darüber macht, wie man diese Vorsätze in die Tat umsetzen kann, sich kleine Etappen und Ziele setzt, um dann am Ende auch an sein Endziel – aus dem anfänglichen Vorsatz ein erreichtes Ziel zu machen – gelangt. Damit ihr alle eure so schön überlegten Vorsätze dieses Jahr auch erreicht, dachte ich mir, ich erzähle euch mal, wie ich das handhabe und wie es für mich am besten klappt. Also los geht’s!

Wie ich zu meinen Vorsätze komme

Ich beginne immer damit mir zu überlegen, was im letzten Jahr alles gut gelaufen ist. Mit diesem Jahresrückblick halte ich mir vor Augen, was ich alles erreicht habe, denn die positiven Dinge geraten schnell in den Hintergrund bei Überlegungen für die nächsten Neujahrsvorsätze. Davon ausgehend bekomme ich einen Überblick, was ich beibehalten und vielleicht noch weiter ausbauen möchte, ebenso wie die Dinge, die ich bisher noch nicht in die Tat umgesetzt habe oder die durch die bisher erreichten Ziele jetzt erst eine Rolle spielen. Wie mein eigener Filter sozusagen. Daraus ergeben sich dann schon mal ein paar Vorsätze, die ich im zweiten Schritt genauer definiere, mir überlege, warum ich das überhaupt umsetzen möchte. Also zum Beispiel nicht nur `ich will fitter sein, als im Vorjahr´ sondern `ich will fitter sein, als im Vorjahr, weil ich meine Fortschritte durch das harte Training im Winter sehen will.´ Danach beginnen die Pläne für die Umsetzung. Am besten ein paar allgemeine Schritte (ausgewogene Ernährung, regelmäßig ins Gym …) und kleinere, dafür präzisere Ziele, die sich mit der Zeit steigern lassen und aufeinander aufbauen (Bsp Gemüse essen: zuerst so oft wie möglich, dann 4x/Woche, dann jeden Tag …). Das ist eine super Möglichkeit nur die Ziele in Angriff zu nehmen, von denen ihr wisst, warum und wie ihr sie umsetzen möchtet. Dadurch bleibt man auf am Ball und die Wahrscheinlichkeit die geplanten Vorsätze in ein erreichtes Ziel zu verwandeln steigt enorm.

Motivation kommt nicht von alleine

Und noch ein Tipp, für eure nächsten Vorsätze: Seid ehrlich zu euch selbst und setzt euch realistische Ziele, die ihr auch wirklich erreiche könnt und erreichen wollt! Es bringt niemandem etwas – erst recht nicht euch selbst –  wenn ihr eigentlich gar keine Lust auf zum Beispiel das Fitness Studio habt und euch dann vornehmt regelmäßig trainieren zu gehen, nur weil das halt alle so machen. Vielleicht spielt ihr ja lieber eine Ballsportart, tanzt oder reitet gerne oder oder. Es gibt sooo viele Möglichkeiten sich fit zu halten, dafür muss man nicht zwingend ins Fitness Studio. Gilt natürlich auch für jegliche andere Bereiche, Fitness hier jetzt nur mal als Beispiel. Ich finde es wichtig sich ein paar kleinere Ziele für das Erreichen des großen Endziels zu setzen, denn auch kleine Ziele zu erreichen motiviert! Motivation ist das, was uns antreibt auch weitere Ziele in Angriff zu nehmen, in die Tat umzusetzen und zu erreichen. Also lieber klein anfangen und dann immer weiter steigern. Vorsätze müssen ja nicht nur am Jahresanfang gemacht werden, sondern können sich im Laufe des Jahres auch ändern, aufeinander aufbauen, größer werden und und und. Also scheut euch nicht vor kleinen Zielen, denn sie sind die Voraussetzung für das Erreichen der großen Ziele! Un dazu guter letzt, vergesst nicht zurückzublicken und zu realisieren, was ihr bis zu diesem Zeitpunkt schon geschafft und erreicht habt und seid stolz auf diese Erfolge. Klopft euch auf die Schulter und weiter geht’s zum nächsten Vorsatz 😀

Meine sechs Schritte zu erfolgreichen Vorsätzen

Zusammenfassend nochmal meine Schritte, die mir dabei helfen, meine Vorsätze in die Tat umzusetzen:

  • Jahresrückblick: Was war gut, was will ich beibehalten/weiter ausbauen/verändern
  • Vorsätze definieren: Was, wie, warum?
  • Pläne für die Umsetzung: kleinere Zwischenziele, allgemeine und präzise Schritte
  • Nur Ziele, die ihr selbst wirklich umsetzen wollt
  • Vorsätze im laufe des Jahres überdenken, weiter ausbauen
  • Stolz auf sich und seine bisher erreichten Erfolge sein

Probiert`s ganz einfach mal selbst aus, setzt euch in einer ruhigen Minute an den Schreibtisch, nehmt einen Stift und ein Blatt Papier zu Hand und schreibt eure Vorsätze und Ziele auf. Und vergisst die entsprechenden kleinen Zielen zur Umsetzung nicht! Ich hoffe, damit konnte ich euch eine ander Sichtweise auf die Neujahrsvorsätze geben und vielleicht auch zum erreichen einiger Ziele verhelfen ♥ Berichtet mir gerne!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich boomshalalaa.com die Speicherung meiner Daten.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO


Etwas suchen?